Irgendwie - tot.

Musste mal etwas anderes ausprobieren. Sonst wird Fotografie zu langweilig.;)

Kommentare 6

  • Ich finde einen Bezug zum Bild. Der starre Blick der Puppe deutet Leblosigkeit an und leitet zum Titel über "irgendwie tot". Die haltende Hand fordert zum hinschauen auf und stellt die Frage " was nun?". Ein unangenehme Frage im Beisein des Tods. Für mich nicht auf den ersten Blick ersichtlich, man muss es mehrmals betrachten. Ich finde deine Experimentierfreudigkeit gut, da du damit andere Wege gehst! Ein bissl weg, abseits des Massentourismus der Fotografie. :thumbup:

    • Danke Rick. Du hast recht. Man muss sich Zeit lassen und auch eventuell noch zwei - oder dreimal hinschauen.

  • Leider schließe ich mich meinem Vorredner an.

    Außer einer gelungenen Belichtung find ich weder Bezug noch Spannung zum Motiv oder einer Aussage.


    Und neue Themen zur Fotografie gibt es doch sooo viele: Color-Key, Zoomen (manuell natürlich), mitziehen, Light-Painting, Stacking, HDR, ... da geht noch was. :-)

    • Was du mir empfiehlst sind keine neuen Themen. Das ist beherrschen der Technik und nicht wirklich neu oder anders.

  • Sorry, aber das ist ein Bild mit dem ich so gar nichts anfangen kann. Was ist die Bildaussage und wozu dieses Strick-Dingsbums? Wer hält diese Puppe in der Hand und weshalb? Warum hast du dich für eine SW-Darstellung entschieden?

    • Kann leider nicht nachvollziehen warum du nicht das " Ganze " siehst. Und die Bildaussage steht als Überschrift.