Neuer Laptop wird bald benötigt

  • Leute, es ist soweit; ich brauche bald nen neuen Laptop…

    aber diese Auswahl macht mich irre…

    Er muss ausreichend ausgestattet sein für Adobe CC und CO. KG das übliche auf WIN, jedoch kein MacBook.

    Habt ihr zufällig aktuelle Hinweise worauf ich unbedingt achten sollte oder gar einen guten Laptop mit gutem Preis kürzlich gesehen?

    Was haltet ihr von refurbed, irgenwelche Erfahrungen (Corona entsprechend ist die Kasse nicht so voll wie sonst)…

    Ich danke euch! GlG

  • Hallo jgestalter


    Erstmal willkommen in Club.


    Da hast du eine interessante Frage gestellt.


    Für mich bezogen für den Affinity-Designer.

    Ich arbeite auch mit einem Laptop und der geht mir öfters bei hoher Knotenzahl in die Knie.

    Dann ist warten angesagt, (Kaffee + Zigarettenpause) bis der Rechenprozess vollzogen ist. Das nervt.


    An die Bordies.

    Auf welche Dinge muß man bei einer Neuanschafung achten?


    Grüsse

  • da ja nun auch die GPU mit angesprochen wird, würde ich auf eine gute GPU setzen.

    Eine gute CPU ebenfalls.

    RAM ist auch noch ein Thema. Ich fahre mit 32 GB RAM sehr gut.

    Beim Laptop wäre wohl auch die Geräuschentwicklung der Lüfter noch ein Thema.

    Da ich kein Laptop nutze, kann ich dazu nichts beitragen.

  • Hallo jgestalter,

    deine Frage ist schwer zu beantworten. Welches Budget steht dir zur Verfügung?

    Auch die Adobe und Co. Produkte sind vielfältig.


    CPU und GPU's der neuesten Generation treiben den Preis schon in die Höhe. Hier stimmt oft das Preisleistungsverhältnis nicht. Es lohnt sich daher der Blick auf eine CPU, GPU eine Stufe tiefer oder einer Generation davor. Oftmals wird die Leistungsfähigkeit eines Laptops oder PC's an der CPU gemessen und die RAM Speicheranforderung des jeweiligen Programmes vergessen. Wenn das Budget beschränkt ist, kann man es kompensieren indem man von einer I7 CPU auf eine i5 geht. Das gesparte Geld kann in mehr RAM gesteckt werden und insgesamt ist es dann noch günstiger als wenn man sich für die stärkere CPU entschieden hätte.

    Die paar Prozentpunkte weniger Power fallen bei der taglichen Arbeit wohl kaum auf oder behindern einen.

    Allerdings sind die RAM Preise im letzten Jahr stark gestiegen und auch im neuen Jahr auf gleichbleibenden hohen Niveau.


    Um einen Fehlkauf zu vermeiden lohnt sich das Studium von Testberichten. Auch Rezensionen z.B. aud Ama.... liefern ein Indiz wie das Gerät beim Kunden ankommt.

    Beispiele, wie bewerten Käufer

    - das Handling, Verarbeitung, gibt es scharfe Kanten, knarzt und wackelt was wenn das Display aufgeklapt wird.

    - Funktioniert das Touchpad oder treibt es die Leute in den Wahnsinn
    - biegt sich das Gehäuse beim bewegen durch

    - Tippgefühl, grundsätzliche Verarbeitung der Tastatur.

    - Sind genügend Schnittstellen am Gerät vorhanden, USB, USB-C Ports, Audioausgang, separater Microphoneingang, KartenSlot (Digital-Kamera)

    - treibt das Lüftergeräusch die Menschen in den Wahnsinn (manche Geräte gehen schon auf volle Drehzahl wenn man nur den Browser öffnet)

    - gibt es sog. Spulenfipen aufgrund elektonischer Billigbauteile (Spulenfiepen ist ein hoher Fiepton im Hintergrund, den manche Menschen verstärkt wahrnehmen)

  • Ein denkbar schlechter Augenblick gerade jetzt nach neuer Hardware zu schauen. Die Preise sind im Moment jenseits von Gut und Böse, der erhöhten Nachfrage wegen Corona und dem damit verbundenem Home Office und Home Schooling geschuldet. Bei gebrauchten (und aufgearbeiteten) Geräten kann man Glück haben, muss aber nicht immer sein. Ich hatte schon zwei mal Pech mit Handys die ich refurbed gekauft hatte.


    LG Sakas