Blender Herausforderungen meistern

  • Tipp 1: Richtig Beveln


    Wenn ihr verschiedene Objekte erzeugt und diese unterschiedlich skaliert, ändern sich natürlich auch die Abmaße in X,Y und Z Richtung.


    Am Beispiel eines Cubes der per Standard die Abmaße (1, 1, 1) erhält, dupliziere ich ihn mit Shift-D und schiebe ihn zur Seite und skaliere ihn in der Y-Richtung länger. Die Abmaße des rechten Quaders könnt ihr unter Scale des Seitenpanels sehen, mit Taste N öffnen. Da skaliert wurde steht dort für Y nun 2.996.



    Selektiert nun beide Quader mit gedrückter Shift-Taste, geht mit Tab in den Edit-Modus.

    Die vorderen Kanten beider Quader möchte ich beveln, abschrägen. Dazu selektiere ich die zwei Kanten und drücke zum Beveln Ctrl-B.

    Maus ziehen, aber was ist das? Die Kanten werden nicht gleichmäßig unter 45 ° abgeschragt!



    Die vom längeren Quader ist anders, hat einen anderen Winkel. Brecht daher den Bevel-Vorgang ab. Geht zurück in den Object-Mode. Selektiert den rechten längeren Quader und drückt Ctrl-A. Im nun erscheinenden Kontextmenü wähle "Scale" aus. Dies setzt die Skalierung auf 1,1,1 zurück ohne ihn zu verändern.


    Anschließend könnt ihr in den Edit-Mode gehen und das Beveln erneut versuchen, und siehe da ...



    Merke: Vor dem Beveln solltet ihr ein Object auf die Standard-Scaling Abmaße mit Ctrl-A und "Scale" zurücksetzen.

  • Tipp 2: Kamera Einstellungen


    Das was ihr im Viewport von Blender seht, hat erstmal nichts mit dem zu tun, wenn ihr eure Szene mit F12 rendert. Am Beispiel meiner Generator Scene habe ich um die Generatorplatform Wände gesetzt. In einem Gang habe ich die Kamera gesetzt (orange markiert, selektiert). Per Standard ist die Focal Length der Kamera auf 50 mm eingestellt. Diese wirkt sich aber nur auf die Darstellung im Viewport aus!



    Wie positioniere ich nun die Kamera für das Rendern? Eine Vorschau bekommt ihr mit der Taste 0 auf dem Numpad.

    Im Viewport mit Taste N das rechte Panel aktivieren und bei View --> die Checkbox "Lock Camera to View" aktivieren.

    Tastenkombination um die Szene vom Blickwinkel zu positionieren.

    - gedrücktes Mausrad --> neigen, kippen

    - Shift + gedrücktes Mausrad --> verschieben, hoch, runter, seitwärts

    - Ctrl + gedrücktes Mausrad --> rein-, rauszoomen


    Nachdem ich die Kamera nun vorab positioniert habe. sehe ich aber nur einen kleinen Teilausschnitt des Raumes, ebenfalls als Renderergebnis. Ich kann zwar versuchen rauszuzoomen, jedoch komme ich hier nicht weit, weil ich mich schnell ausserhalb des Raumes (der Wände) mit der Kamera befinde.



    Hierzu müsst ihr die Focal Length unabhängig vom Viewport einstellen. Selektiert die Kamera und unter dem kleinen Kamerasymbol könnt ihr dort eine extra Focal Length (in meinem Beispiel 20 mm) eingeben. Erst jetzt erhaltet ihr in der Kameraview (Numpad 0) mehr von dem Raum.



    Happy rendering wünsche ich!